Wir besuchen Sie

Professionelle Beratung

In unserer Beratungsstelle arbeiten langjährig erfahrene und besonders qualifizierte MitarbeiterInnen der Professionen mit: Dipl. Psychologin, Hospizpflege und Sozialarbeit (angehende). Alle Mitarbeiterinnen verfügen über die Zusatzqualifikation Hospizkoordinatorin. Wir beraten telefonisch und persönlich in der Beratungsstelle, durch Hausbesuche, Besuche im Pflegeheim, im Krankenhaus und an Informationsständen.
Das Beratungsspektrum schließt alle Fragen ein, die für Schwersterkrankte und Sterbende und Angehörige Bedeutung haben können, so:

  1. Bewältigung von seelischen, familiären und körperlichen Veränderungen,
  2. Aufbau eines tragfähigen Helfernetzes mit spezialisierten pflegerischen, medizinischen psychosozialen und ehrenamtlichen Helfern,
  3. Vorsorge durch Patientenverfügung, Vollmacht, Betreuungsverfügung und Notfallplan,
  4. Informationen über stationäre Versorgungsformen (Hospize, Palliativ-Stationen, Kurzzeitpflege, Pflegeheime),
  5. Verweise auf weitere Hilfsangebote.
Cordula Reifegerste
Diplompsychologin
Sandra Engels
Krankenpflege Palliative Care
Katja Fischer
Krankenpflege Palliative Care

Wir sind für Sie da

Wenn Ihre Erkrankung voranschreitet und die Lebenszeit zu begrenzen droht, engagieren wir uns für Sie und Ihre Angehörigen einfühlsam, kompetent und tatkräftig. Auch im Trauerfall stehen wir Ihnen zur Seite. Mit Trauer leben
In dieser schweren Zeit möchten Sie Ihre Lebensqualität und Selbstbestimmung aufrechterhalten. Wir helfen Ihnen dabei: einige Tage, Wochen, Monate und manchmal Jahre. 
Unser Angebot ist kostenlos und konfessionell ungebunden. Wir unterstützen Sie zu Hause, im Pflegeheim, im Krankenhaus, telefonisch und persönlich.

Wir helfen, so dass

  1. Sie Ihre Lebensgestaltung nach Ihren Wertvorstellungen und Wünschen führen können,
  2. belastende Krankheitssymptome optimal versorgt werden,
  3. Einsamkeit oder Isolation abgemildert oder vermieden werden,
  4. Ängste und Sorgen besprochen werden können.

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

Achtsam, ehrlich und solidarisch begegnen wir – derzeit 80 geschulte ehrenamtliche HospizlerInnen – Schwerstkranken und Sterbenden und ihren Angehörigen. In herzlicher Zuwendung sind wir unentgeltlich, spontan und unbürokratisch für Sie da. Zuhause, im Pflegeheim und im Krankenhaus möchten wir Ihnen Schweres leichter machen. Neben Besuchen können Sie auch telefonische Kontakte mit uns vereinbaren. Unser Tun nennen wir Begleitung.

Wir begleiten Sie vorübergehend in Krisenzeiten oder dauerhaft im letzten Lebensabschnitt. Wir bieten entlastende Gespräche und praktische Alltagshilfen an. Zudem leisten wir stillen Beistand in der Sterbephase. Wir unterstützen je nach Bedarf und unseren Möglichkeiten bis zu mehrfach in der Woche und leisten Einsätze von 1 bis 5 Stunden. Es werden Einzelpersonen oder Familien von einem oder mehreren HospizlerInnen begleitet.

  1. Gesellschaft leisten (Gespräche, Unterstützung bei Hobbys und Vorlieben, Spazierengehen…)
  2. Emotionale Unterstützung (Zuhören, Gespräche, Begleitung zu belastenden Terminen…)
  3. Hilfen bei persönlichen Angelegenheiten (Korrespondenz, Behördengänge, Begleitung zum Arzt, Unterstützung bei privaten Kontakten…)
  4. Hilfen im Haushalt (Kinderbetreuung, Besorgungen und Einkäufe, Versorgung von Haustieren, Abwaschen…)
  5. Pflegenahe Tätigkeiten (Sitzwache, Körperkontakt, Sorge für Annehmlichkeiten, wie Wärmflasche, Kühlen der Stirn…)
  6. Spirituelle Begleitung (Gespräche, Gebete, Meditationen, Rituale…)

  1. Altona-Altstadt, Altona-Nord
  2. Bahrenfeld, Barmbek
  3. Dulsberg
  4. Eidelstedt, Eilbek, Eimsbüttel, Eppendorf
  5. Groß-Flottbek
  6. Hamburg- Altstadt, Hamm, Hammerbrook, Harvestehude, Hoheluft-Ost, Hoheluft-West, Hohenfelde, Horn
  7. Lokstedt
  8. Neustadt, Niendorf
  9. Othmarschen, Ottensen
  10. Rotherbaum
  11. Schnelsen, Stellingen, Sternschanze, St. Georg, St. Pauli
  12. Uhlenhorst
  13. Winterhude

Lesen Sie unsere Erfahrungsberichte

Zu den Berichten