„Männer begegnen der Endlichkeit“

Männer in der Begegnung mit Krankheit, Tod und Trauer

„Männer begegnen der Endlichkeit“

Männergruppe in Gründung

Wenn Männer Krankheit, Sterben, Tod und Trauer begegnen, sind sie oft stiller und weicher, ziehen sich zurück und machen vieles mit sich alleine aus. Das darf so sein. Und doch tut der Kontakt mit gleichfalls Betroffenen gut. Denn sie verstehen auch ohne viele Worte, worum es geht.
In Kooperation mit dem Altonaer Spar- und Bauverein (altoba) bauen wir daher eine generationsübergreifende Gruppe für 3 bis 8 Männer auf. Eingeladen sind Angehörige von Schwersterkrankten oder Hochbetagten, Hinterbliebene sowie lebensbegrenzt erkrankte Männer im Alter von 18-99 Jahren. In kleiner Runde begegnen wir uns mal ernst, mal humorvoll. Mit von der Partie dürfen Grillwürstchen, Bier und Selters sein, ebenso alles was stärkt und Freude macht. Zwei erfahrene Hospizler begleiten und moderieren die Gründungsphase. Die Treffen finden 14-tägig dienstags von 18:30 – 20:30 Uhr im Nachbarschaftstreff Stresemannstraße 307 statt. Kostenumlage z.B. fürs Grillen nach pers. Möglichkeiten (2-6 EUR).

Termin: 14-tägig dienstags von 18:30 bis 20:30 Uhr
Ort: Nachbarschaftstreff Stresemannstraße 307
Bitte melden Sie sich an. Eintritt frei, Spende erbeten