Mit dem Leben sterben wollen – Gedanken zur Individuation am Lebensende

Veranstaltungsart: Vortrag – Fragen erwünscht!
Termin: Mittwoch, 17.02.2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr

„Von der Lebensmitte an bleibt nur der lebendig, der mit dem Leben sterben will.“ (C.G. Jung 1934 in Seele und Tod)

C.G. Jung hat mit seiner Idee der Individuation einen psychologischen Weg aufgezeigt, um dem Entwicklungsziel des Menschen „Werde der/die du bist“ zu folgen. Gemeint ist ein authentisches, mit sich in Einklang stehendes Leben.

Den Aufgaben, die auf diesem Weg auf den Einzelnen zukommen, sehen sich – so die Erfahrungen vieler Sterbebegleiter*innen und die Ergebnisse moderner Thanatopsychologie – Menschen am Lebensende noch einmal und in verstärktem Maße ausgesetzt. Der Referent Prof. Dr. Ralf Vogel  ist Psychotherapeut, Lehranalytiker, Buchautor und Honorarprofessor an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Er führt in die Gedanken der Individuation ein und beleuchtet mit Beispielen gelingendes Leben im Sterben.

Termin: Mittwoch, 17.02.2021 von 18:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Hamburger Hospiz e.V., Helenenstraße 12
Bitte melden Sie sich an. Die Anmeldung ist ab dem 1. Tag des Vormonats möglich.
Eintritt frei, Spende erbeten