Sterben als Moslem mit Hospiz – Tabu oder sanfter Weg in die Ewigkeit

Orkide Akpolad, Pflegedienstleitung und Gesundheitsmediatorin

Sterben als Moslem mit Hospiz – Tabu oder sanfter Weg in die Ewigkeit

„So wie du lebst, wirst du sterben, und so wie du gestorben bist, wirst Du auferstehen.“ Mirkat, (1/332) Hadis
Die Lebensgewohnheiten der 1. Generation der moslemischen Gastarbeiter haben sich auch im Hinblick auf das Lebensende gewandelt. Denn dramatische Krankheiten, entfernte Wohnorte und unterschiedliche Lebensentwürfe können die familiäre häusliche Pflege erschweren. Welche Möglichkeiten nutzen Muslime heute Lebensende und Trauer zu gestalten?
An jedem Ort bietet Hospiz lindernde Pflege und Medizin zusammen mit menschlicher Zuwendung an. Doch kann Hospiz den Weg des Sterbens auch innerhalb der muslimischen Lebens- bzw. Glaubensphilosophie mitgestalten? Dieser Vortrag richtet sich insbesondere an Muslime. Er erläutert, was Hospiz ist, lädt ein Fragen zu stellen und mit der Referentin, Orkide Akpolad, Pflegedienstleitung und Gesundheitsmediatorin, zu diskutieren.

Termin: Mittwoch, 20.06.2018 von 18:00 bis 20:00 Uhr
Ort: Hamburger Hospiz e.V., Helenenstraße 12
Bitte melden Sie sich an. Die Anmeldung ist ab dem 1. Tag des Vormonates möglich.
Eintritt frei, Spende erbeten